Unsere Gerätehaus

Unser Gerätehaus wurde 1888 als Backsteinbau mit Schlauchturm und  4 Stellplätzen erbaut. Die für diese Zeit ungewöhnliche Größe des "Spritzenhauses" hatte ihre Ursache darin, dass bis 1925 noch die  städtische Pflichtfeuerwehr bestand, deren Geräte im selben Gebäude untergebracht waren. Der Schlauchturm war auch für Steigerübungen vorgesehen.

1965 erfolg der erste größere Umbau zur großen Fahrzeughalle durchgeführt.

Nach mehreren Jahren Planung und Anträgen erhielt die Wehrleitung 1971 die Zusage zum Umbau des Gerätehauses. Die Arbeiten erstreckten sich von 1974 bis 1975. Die Fahrzeughalle wurde um einen Stellplatz mit Werkstatt erweitert. Über der Halle wurden mehrere Räume ausgebaut. Dazu gehörte unter anderem auch ein Saal mit Küche, der für Versammlungen und Ausbildungen ausreichen Platz bietet. Mit einem Fest am 17.01.1976 nahmen die Kameraden  das "neue" Gerätehaus in Besitz. 

Nach dem Umbruch in der DDR und der damit verbundenen Veränderung unseres Fahrzeugsparks ließen unser Domizil buchstäblich aus allen Nähten platzen.  1999 beginnen die Arbeiten am Erweiterungsbau. Am 09.06.2001 wird der Neubau feierlich im eingeweiht. Der Erweiterungsbau bietet Platz für 4 Einsatzfahrzeuge, die persönliche Schutzausrüstung der Kameraden und die Sanitäranlagen. Zusätzlich wurde ein Lager und ein Werkstattraum für den hauptamtlichen Gerätewart eingerichtet. 

Zurück